Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Wo ist deine Freude?

Lk 6,20-26 • Jesus richtete seine Augen auf seine Jünger und sagte: Selig, ihr Armen, denn euch gehört das Reich Gottes. Selig, die ihr jetzt hungert, denn ihr werdet gesättigt werden. / Selig, die ihr jetzt weint, denn ihr werdet lachen. Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und wenn sie euch ausstoßen und schmähen und euren Namen in Verruf bringen um des Menschensohnes willen. Freut euch und jauchzt an jenem Tag; denn siehe, euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn ebenso haben es ihre Väter mit den Propheten gemacht. Doch weh euch, ihr Reichen; denn ihr habt euren Trost schon empfangen. Weh euch, die ihr jetzt satt seid; denn ihr werdet hungern. Weh, die ihr jetzt lacht; denn ihr werdet klagen und weinen. Weh, wenn euch alle Menschen loben. Denn ebenso haben es ihre Väter mit den falschen Propheten gemacht.

Wir können sie bei Matthäus oder bei Lukas lesen, vorwärts oder rückwärts, schnell oder langsam… Die Botschaft der Seligpreisungen ist letztlich immer dieselbe: Das Glück des Menschen liegt nicht in dieser Welt, sondern in der nächsten. Das bedeutet nicht, dass wir bis zu unserem Tod warten müssen, um glücklich zu sein, aber wir sollten öfter auf Paulus hören: Richtet euren Sinn auf das, was oben ist, nicht auf das Irdische! (Kol 3,2).

Selig, ihr Armen, denn euch gehört das Reich Gottes. Wenn wir nicht lernen, unsere Freude in Gott zu finden, werden wir unglücklich sein. Aber wenn der Herr unsere Freude ist, werden wir die glücklichsten Menschen sein. Diese Welt schenkt keine Freude; sie schenkt höchstens Freuden, kleine Freuden, die kommen und gehen, und kleine Sorgen, die kommen und gehen. Die wahre Freude, die nicht vergeht, wird von Gott nur denen geschenkt, die ihn lieben.

Vielleicht sollten wir uns fragen, was wir suchen: Suchen wir die Freuden dieser Welt durch Gott, oder suchen wir Gott selbst durch die Armut und den Reichtum, die Freuden und die Sorgen dieser Welt? Wenn wir Gott allein suchen, sind wir arm vor ihm.

J. Fernando Rey Ballesteros
www.espiritualidaddigital.com
(Übersetzung aus dem Spanischen)

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe © 2016 Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Beiträge