Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Kann ich noch ein wenig länger bleiben?

Was für einen guten Freund Natanaël hatte! Als Philippus von Jesus berufen wurde, ging er zu seinem Freund Natanaël, um es ihm zu erzählen. Aber sein Freund ließ sich von den Neuigkeiten nicht sehr beeindrucken. Seiner Meinung nach war Nazareth keine für Propheten geeignete Stadt, geschweige denn für den Messias. Philippus versuchte jedoch nicht, Natanaël mit Argumenten zu überzeugen. Er sagte nur: „Komm und sieh.“ Vielleicht hatte Natanaël kein Interesse, aber aus reiner Freundschaft ging er mit zu Jesus. Und auf der Stelle fiel er auf die Knie und erkannte Jesus als den „Sohn Gottes! Du bist der König von Israel!“ Wir wissen nicht, ob Philippus gut reden konnte. Was wir wissen, ist, dass er ein guter Freund war. Du kannst denen nicht helfen, die du nicht liebst.

Eine Gruppe chinesischer katholischer Familien im Untergrund kümmerte sich abwechselnd um einige geweihte Hostien, die in Abwesenheit des Priesters in einer Kiste aufbewahrt wurden. Eines Tages erhielt die Frau, die gerade in ihrem Haus die Eucharistie aufbewahrte, einen Anruf und musste plötzlich weggehen. Sie ging zu ihrer Nachbarin, einer guten Freundin, die aber keine Christin war, und bat sie, in ihr Haus zu kommen und auf die ‚Kiste‘ aufzupassen. Aus Freundschaft stimmte die Nachbarin zu, sich in ihrer Abwesenheit um die ‚Kiste‘ zu kümmern, aber zuerst wollte sie wissen, was darin aufbewahrt wurde. Die Frau erklärte ihr die Eucharistie so gut sie konnte und ging weg. Als die Frau eine Stunde später zurückkam, stellte sie fest, dass ihre Freundin nicht gehen wollte. „Kann ich noch ein wenig länger bleiben?“, fragte sie. „Ich habe mich noch nie so gefühlt wie hier!“ Ein paar Monate später, nach einer Zeit der Vorbereitung, wurde sie getauft und schloss sich der ‚Bruderschaft der geheimen Anbeter der Kiste‘ an. Alles, was ihre Freundin tat, war, ihrer Nachbarin zu erlauben, eine Stunde lang bei unserem Herrn zu bleiben. Jesus tat den Rest.

Maria, Königin der Apostel, möge auch ich lernen, meine Freunde mit der Wärme meiner Zuneigung zu deinem Sohn zu bringen.

George Boronat
ipraywiththegospel.org
(übersetzt aus dem Englischen)

Weitere Beiträge

Menü schließen