Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Gottes Weinen und Gottes Trost

Lk 15,3-7 • Da erzählte er ihnen dieses Gleichnis und sagte: Wenn einer von euch hundert Schafe hat und eins davon verliert, lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Wüste zurück und geht dem verlorenen nach, bis er es findet? Und wenn er es gefunden hat, nimmt er es voll Freude auf die Schultern, und wenn er nach Hause kommt, ruft er die Freunde und Nachbarn zusammen und sagt zu ihnen: Freut euch mit mir, denn ich habe mein Schaf wiedergefunden, das verloren war! Ich sage euch: Ebenso wird im Himmel mehr Freude herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über neunundneunzig Gerechte, die keine Umkehr nötig haben.

„Letzte Nacht, als ich träumte, sah ich Gott weinen, ich werde es nie vergessen“… Ich erinnere mich an dieses Lied aus meiner Kindheit, als ich es auf einer der Kassetten hörte, die mein Vater immer im Auto mit dabei hatte. Als die Worte „Gott“ und „weinen“ in meinem Kopf aufeinandertrafen, flogen die Funken. Gott weint?

Wenn einer von euch hundert Schafe hat und eins davon verliert, lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Wüste zurück und geht dem verlorenen nach, bis er es findet? Und wenn er es gefunden hat, nimmt er es voll Freude auf die Schultern.

Das Fest des Heiligsten Herzens Jesu feiert einen Gott, der weint und lacht. Als der Mensch in die Irre ging, brach diesem Hirtengott das Herz in der Brust, um seine verlorenen Schafe zu suchen. Der Sohn, entflammt durch den Geist, ist das Herz Gottes. Und nachdem er aus dem Schoß der Dreifaltigkeit hervorgegangen war, wurde er Mensch und nahm ein menschliches Herz an, fähig zu lachen und zu weinen.

Ich brauche nicht zu träumen, um Gott weinen zu sehen; ich habe ihn zum Weinen gebracht. Seine Tränen haben mich erlöst. Gleichzeitig weiß ich aber auch, dass ich ihn trösten kann. Dieser Aufgabe möchte ich mich für den Rest meiner Tage widmen.

J. Fernando Rey Ballesteros
www.espiritualidaddigital.com
(Übersetzung aus dem Spanischen)

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe © 2016 Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Beiträge