Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Freunde Jesu

Lk 6,12-19 • Es geschah aber in diesen Tagen, dass er auf einen Berg ging, um zu beten. Und er verbrachte die ganze Nacht im Gebet zu Gott. Als es Tag wurde, rief er seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus; sie nannte er auch Apostel: Simon, den er auch Petrus nannte, und dessen Bruder Andreas, Jakobus, Johannes, Philippus, Bartholomäus, Matthäus, Thomas, Jakobus, den Sohn des Alphäus, Simon, genannt der Zelot, Judas, den Sohn des Jakobus, und Judas Iskariot, der zum Verräter wurde. Jesus stieg mit ihnen den Berg hinab. In der Ebene blieb er mit einer großen Schar seiner Jünger stehen und viele Menschen aus ganz Judäa und Jerusalem und dem Küstengebiet von Tyrus und Sidon waren gekommen, um ihn zu hören und von ihren Krankheiten geheilt zu werden. Und die von unreinen Geistern Geplagten wurden geheilt. Alle Leute versuchten, ihn zu berühren; denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte.

Bei vielen Gelegenheiten erhob Jesus seine Stimme vor Menschenmassen und sprach zu Tausenden. Zu anderen Zeiten sprach er jedoch leise mit einigen wenigen Auserwählten:

Es geschah aber in diesen Tagen, dass er auf einen Berg ging, um zu beten. Und er verbrachte die ganze Nacht im Gebet zu Gott. Als es Tag wurde, rief er seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus… Das sind sie. Die Zwölf, allein mit Jesus, auf dem Gipfel des Berges. Sie waren seine engen Freunde und hörten von seinen Lippen Vertraulichkeiten, die die Menge nicht zu hören bereit war.

Ich schreibe in Spanien, aber in deinem Land passiert vielleicht das Gleiche: Gehst du heute zur Messe oder warst du schon dort? Ein großer Teil der Bevölkerung geht nicht zur Messe. Und von denen, die es tun, gehen nur sehr wenige an einem Dienstag zur Messe. In meiner Gemeinde feiere ich sonntags die Messe in einer Kirche, die fünfhundert Menschen Platz bietet. Aber von Montag bis Freitag feiere ich in einer Kapelle, die kaum hundert Menschen fasst.

Ich sage dir das, damit du erkennst, dass du privilegiert bist. Es gibt nur wenige, die jeden Tag zur Messe gehen. Aber wir sind die Freunde Jesu, diejenigen, die seine Geheimnisse hören. Aber es ist nicht nur ein Privileg, sondern auch eine Verantwortung. Wir sollten die Treuesten sein.

J. Fernando Rey Ballesteros
www.espiritualidaddigital.com
(Übersetzung aus dem Spanischen)

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe © 2016 Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Beiträge