Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Ein guter Schwiegersohn

Mk 1,29-39 Ein Aussätziger kam zu Jesus und bat ihn um Hilfe; er fiel vor ihm auf die Knie und sagte: Wenn du willst, kannst du mich rein machen. Jesus hatte Mitleid mit ihm; er streckte die Hand aus, berührte ihn und sagte: Ich will – werde rein! Sogleich verschwand der Aussatz und der Mann war rein. Jesus schickte ihn weg, wies ihn streng an und sagte zu ihm: Sieh, dass du niemandem etwas sagst, sondern geh, zeig dich dem Priester und bring für deine Reinigung dar, was Mose festgesetzt hat – ihnen zum Zeugnis. Der Mann aber ging weg und verkündete bei jeder Gelegenheit, was geschehen war; er verbreitete die Geschichte, sodass sich Jesus in keiner Stadt mehr zeigen konnte; er hielt sich nur noch an einsamen Orten auf. Dennoch kamen die Leute von überallher zu ihm.

Wir wissen nicht, ob Simons Frau noch lebte oder ob der Apostel Witwer war – es ist seltsam, dass seine Frau nirgends im Evangelium erwähnt wird. Was wir wissen, ist, dass die Schwiegermutter von Simon einen guten Schwiegersohn hatte. Das können nicht alle Schwiegermütter von sich behaupten.

Die Schwiegermutter des Simon lag mit Fieber im Bett. Sie sprachen sogleich mit Jesus über sie. Ein guter Schwiegersohn kümmert sich um seine Schwiegermutter, und wenn er sie krank oder leidend sieht, kümmert er sich nicht nur um sie, sondern bittet auch für sie. Und das ist es, was Simon und die Freunde der Frau taten: Sie erzählten Jesus von ihr.

Wir können die Welt nicht reparieren. Wir können nicht einmal das Leben derer in Ordnung bringen, die uns am nächsten stehen. Aber wenn wir die Menschen um uns herum lieben, sollten unser Gebet, unsere Rosenkränze und unsere Messen mit Anliegen gefüllt sein: „Herr, dieser Freund von mir geht nicht zur Messe. Herr, diese meine Tochter leidet… Herr, diese Freundin müsste zur Beichte gehen, und das will sie nicht… Herr, dieser Arbeitskollege hat mich schlecht behandelt, weil er es nicht ertragen kann, dass ich Christ bin…“ Welch ein wunderbares Fürbittgebet eines Apostels voller Eifer für die Seelen!

Wie viele Seelen kommen in deinem Gebet vor? Wie viele legst du bei jeder Messe auf die Patene?

J. Fernando Rey Ballesteros
www.espiritualidaddigital.com
(Übersetzung aus dem Spanischen)

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe © 2016 Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Beiträge

Menü schließen