Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Durch die Straßen der Stadt

Lk 9,11b-17 • Jesus antwortete ihnen: Gebt ihr ihnen zu essen! Sie sagten: Wir haben nicht mehr als fünf Brote und zwei Fische; wir müssten erst weggehen und für dieses ganze Volk etwas zu essen kaufen. Es waren nämlich etwa fünftausend Männer. Er aber sagte zu seinen Jüngern: Lasst sie sich in Gruppen zu ungefähr fünfzig lagern! Die Jünger taten so und veranlassten, dass sich alle lagerten. Jesus aber nahm die fünf Brote und die zwei Fische, blickte zum Himmel auf, sprach den Lobpreis und brach sie; dann gab er sie den Jüngern, damit sie diese an die Leute austeilten. Und alle aßen und wurden satt. Als man die übrig gebliebenen Brotstücke einsammelte, waren es zwölf Körbe voll.

Ich bin gefragt worden, ob es nicht respektlos wäre, die Fronleichnamsprozession um halb zwei Uhr nachmittags auf dem Platz des Einkaufszentrums anzuhalten, während Hunderte von Menschen auf den Terrassen der Bars sitzen und einen Aperitif zu sich nehmen, und dort eine Station für Jesus im Allerheiligsten Sakrament zu machen.

Das ist nicht respektlos, das ist wunderbar. Denn gerade dort, wo die Menschen essen und trinken, müssen wir ihnen das Brot des Lebens zeigen, die Nahrung, die sättigt, ohne überdrüssig zu machen. Wenn ich die Monstranz über all diesen Tischen und Menschen erhebe, fühle ich mich wie der vornehmste aller Kellner. Ich schaue mich um und sehe, wie sich einige von ihren Stühlen erheben, Bier und Calamari beiseite stellen und sich ehrfürchtig verbeugen. Andere, du weißt schon, nehmen ein weiteres Stück Lachs und stöhnen: Wie mühsam sind doch die Priester.

Aber in jedem von ihnen bleibt die Erinnerung. Und für diejenigen, die es annehmen wollen, die Botschaft, dass Christus sich um sie kümmert und deshalb den Tabernakel verlassen wollte, um dorthin zu gehen, wo diejenigen sind, die nicht dorthin gehen, wo er ist. In der Monstranz erlebe ich ihn als einen Hirten, der hinausgeht, um die verlorenen Schafe zu suchen.
Geh mit ihm hinaus! Verpass heute nicht die Fronleichnamsprozession.

J. Fernando Rey Ballesteros
www.espiritualidaddigital.com
(Übersetzung aus dem Spanischen)

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe © 2016 Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Beiträge