Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Das enge Tor

Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zwei wichtige Lehren finden sich im heutigen Evangelium: 1. Das Tor zum Himmel ist eng; es gibt keine Möglichkeit, seine Dimensionen zu ändern, es gibt keine Abkürzungen, keinen einfachen alternativen Weg … 2. Das Tor zur Hölle „ist weit und der Weg dahin ist breit“ und viele gehen auf ihm. Nimm dir diese Lehre zu Herzen, wenn andere dir einen schwammigen Weg zeigen, der bergab führt, mit einem breiten Tor … Sei misstrauisch: Das ist nicht der Weg, den du suchst.

Unser Herr hat es gesagt: Viele gehen auf dem einfachen Weg. Ein Heiliger zu werden, ist eine anstrengende Aufgabe und manche geben auf. Der Feind ist ein professioneller Entmutiger. Wenn Menschen auf einem beschwerlichen Weg gehen und andere in ihrer Nähe auf einem sehr schönen Weg sehen, kann die Versuchung groß sein, die Route zu ändern. Und es gibt noch eine zweite Art, wie der Feind versuchen kann, uns zu entmutigen: uns Menschen zu zeigen, die wir kennen, Menschen, die wir lieben oder bewundern, und die auf dem einfachen Weg gehen. Sogar Heilige litten darunter. Aber das sollte uns nie entmutigen. Im Gegenteil, es ist ein weiterer Grund, Gott treu zu sein.

Die hl. Therese von Lisieux beschreibt in ihrer Autobiographie ihre Reaktion, als sie im Alter von 14 Jahren Rom besuchte. Bis dahin betrachtete sie die Seelen der Priester als „rein wie Kristall“. Aber während dieser Pilgerreise nach Italien, da sie einige Priester aus der Nähe erlebte, erkannte sie, dass sie „trotzdem schwache und unvollkommene Menschen“ blieben. Dennoch war sie darüber nicht schockiert. Eine Entdeckung, die die Schwachen entmutigen könnte, gab der Berufung von Therese Rückenwind. Jahre später schrieb sie, wie sie sich dazu berufen fühlte, „das Salz der Erde zu erhalten“, da das Salz dieser Priester seinen Geschmack verloren hatte.

Es muss also auch ein Ansporn für uns sein: Die Tatsache, dass viele den einfachen Weg wählen, muss unsere Entscheidung stärken, dem Herrn treu zu sein. Denn wenn wir weiter auf dem schmalen Weg gehen, sind wir in der Lage, andere vom breiten und einfachen Weg mitzureißen.

Heilige Maria, Zuflucht der Christen, hilf mir durchzuhalten, indem ich beharrlich auf dem schmalen Weg Jesu weitergehe, und bitte für diejenigen, die den breiten Weg gewählt haben.

George Boronat
ipraywiththegospel.org
(übersetzt aus dem Englischen)

Weitere Beiträge

Menü schließen