Im Zwiegespräch

Täglich beten mit dem Wort Gottes

Beten und erinnern

Mt 9,9-13 • Als Jesus weiterging, sah er einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Und Matthäus stand auf und folgte ihm nach. Und als Jesus in seinem Haus bei Tisch war, siehe, viele Zöllner und Sünder kamen und aßen zusammen mit ihm und seinen Jüngern. Als die Pharisäer das sahen, sagten sie zu seinen Jüngern: Wie kann euer Meister zusammen mit Zöllnern und Sündern essen? Er hörte es und sagte: Nicht die Gesunden bedürfen des Arztes, sondern die Kranken. Geht und lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer! Denn ich bin nicht gekommen, um Gerechte zu rufen, sondern Sünder.

Matthäus soll nach der Ausbreitung der Apostel nach dem Tod des Stephanus das Evangelium in Äthiopien gepredigt haben und dort den Märtyrertod gestorben sein. Wir wissen wenig über das Leben des Heiligen in jenen Ländern, aber sicherlich hat er sich in seinem Gebet oft an diesen ersten Moment erinnert, an dem sich sein Leben völlig verändert hatte.

Als Jesus weiterging, sah er einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Und Matthäus stand auf und folgte ihm nach. Der Blick des Herrn und die liebevolle und doch bestimmte Stimme, mit der er ihn rief, haben sich sicher in seine Seele eingeprägt. Wie bei der ersten Begegnung von Verliebten würde sich Matthäus immer wieder unter Tränen an sie erinnern.

Und du? Erinnerst du dich an deine erste Begegnung? Vielleicht hast du dich jahrelang von Gott entfernt, oder du hast als Kind die Kirche besucht. Aber es gab einen Moment – einen Tag, eine Stunde, einen Ort, einen Monat oder ein Jahr – in dem du Gottes einzigartige Liebe zu dir deutlich wahrgenommen haben. Dieser Ruf hat dein Leben verändert. Erinnerst du dich daran? Denkst du von Zeit zu Zeit im Gebet daran?

Tu das. Auf diese Weise wirst du dankbar sein, du wirst in dieser Liebe gestärkt, und du wirst auch in der Lage sein, dich zu prüfen und dich zu fragen, ob du treu gewesen bist.

J. Fernando Rey Ballesteros
www.espiritualidaddigital.com
(Übersetzung aus dem Spanischen)

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe © 2016 Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Beiträge